Myopie

Myopie, auch Kurzsichtigkeit genannt, ist eine Augenfehlsichtigkeit, bei der das Auge nicht in der Lage ist, entfernte Gegenstände scharf zu sehen. Dies liegt daran, dass die Brechkraft der Linse nicht richtig ist, wodurch das Licht nicht richtig auf die Netzhaut fokussiert wird. Myopie kann bereits in der Kindheit oder im Jugendalter auftreten und kann sich im Laufe der Zeit verschlechtern.

Symptome von Myopie sind unter anderem Schwierigkeiten beim Lesen von Entfernungstafeln, Verkehrsschildern oder beim Autofahren, sowie Kopfschmerzen und Augenermüdung bei längerem Lesen oder Arbeiten am Computer.

Die Behandlung von Myopie erfolgt in der Regel mit Brillen oder Kontaktlinsen, die das Licht auf die Netzhaut richtig fokussieren und somit wieder scharfes Sehen ermöglichen. In fortgeschrittenen Stadien der Myopie kann auch eine Korrektur durch eine Laserbehandlung oder eine Operation in Betracht gezogen werden.

Wenn Sie vermuten, dass Sie oder jemand in Ihrem Umfeld unter Myopie leidet, empfehlen wir Ihnen, einen Optiker oder Augenarzt aufzusuchen. Dieser kann durch eine Augenuntersuchung die genaue Fehlsichtigkeit bestimmen und die geeignete Behandlung empfehlen.